Über uns

  • Gr‚ündung

    1998 durch Gerold Engist

 

 

Mens sana in corpore sano

Nein wir essen nicht nur Müsli und sind auch keine „Ökofreaks“. Manchmal essen wir Fleisch, trinken Alkohol oder fahren einfach so mit dem Motorrad durch die Gegend.

Es geht uns nicht darum Menschen zu verbiegen. Wir wollen aufklären! Sie an die Hand nehmen wenn es um die Vermeidung von Schadstoffen geht! Sie bekommen von uns Informationen, Lösungsvorschläge und die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie sich bewusst für bedenkliche Materialien entscheiden fällt es uns im Traum nicht ein Sie zu kritisieren. Es spricht noch nicht mal etwas dagegen ein Stück Weg gemeinsam zu gehen. Sie als Mensch mit Ihren Wünschen und Zielen sind uns wichtig und wenn Sie einen schwarzen Latexanstrich im Schlafzimmer wollen, bekommen Sie den. Nachdem wir Sie über die Inhaltsstoffe und Nachteile informiert haben.

Was wir nicht unterstützen sind faule Kompromisse um sich ein gutes Gewissen zu erkaufen. Wer schadstofffrei wünscht bekommt dies auch, konsequent.

 

Silke Engist

Buchhaltung

Philipp Engist

Malermeister